Q: Woher kommt die „Führung“, also Orientierung, wenn es keine Führungskraft gibt?

A: Aus der „Sache selbst“.

Q: Was soll das sein: „Die Sache selbst“?

A: Die Bedürfnisse von Menschen.

Q: Und das funktioniert?

A: Ja. Wenn keiner stört und ständig von der Sache ablenkt.

Q: Wer sollte sowas Bescheuertes tun?

A: Na Führungskräfte, die sich dazu berufen fühlen!

Q: Und warum fühlen die sich dazu berufen?

A: Weil man ja sonst merken würde, dass sie überflüssig und überbezahlt sind.

Q: Führung als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme?

A: Genau!

Q: Und was machen wir jetzt damit?

A: Also wir beiden führen jetzt schon mal einfach nicht.

Q: Und dadurch wird irgendwas besser?

A: Keine Ahnung.

Q: Oder warum führen wir beiden jetzt nicht?

A: Weil’s mehr Spaß macht und mehr schmeckt.

Q: Ah so. Na dann. Frühstück?

A: Frühstück.

Q&A glücklich ab.

Advertisements