Es gibt ja Unmengen an privaten Lebensphilosophien. Und eine scheint mir anspruchsvoller als die andere. Hier eine ziemlich peinliche, weil überaus unvollständige Aufzählung:

1.) Nichts bewirken wollen. Keine Spuren hinterlassen. So ne Art buddhistisches Ideal. Nicht das schlechteste aller Vorhaben. Nur etwas schwer umzusetzen. Also für uns Menschen.

2.) Etwas ganz Bestimmtes bewirken wollen. Sich einem Ziel verschreiben. Der Zweck heiligt die Mittel. Das Daimonion hat einen Heidenspaß und veranstaltet einen Höllenritt auf unseren schmalen Schultern. Und links und rechts bleiben die Toten zurück. Ihr kennt das.

3.) Möglichst viel bewirken wollen, egal was. Ruhm, Ehre, Trara, Hurra und was gerade jeweils so ausgeschrieben ist, womit man sie sich angeblich verdienen kann. Der Esel hinter der Karotte. Und hinter dem Esel bleiben zuverlässig abgebrochene Brücken und verbrannte Erde zurück.

4.) „Gutes“ bewirken wollen, „gut wirken“ wollen. Doch was soll das bitteschön sein, „das Gute“? Woher fliegt uns ein Maßstab zu, was wir wohl besser tun und was wir wohl besser lassen, wenn wir uns dieser fragwürdigen Lebensform verschreiben?

„Nicht zwingen“ habe ich mal als Vorschlag für einen solchen Maßstab gehört. Wobei sich wohl für den einen bereits etwas als zwingend und gewaltsam anfühlt, bei dem ein anderer immer noch ein tiefgrünes Licht vor seinen inneren Augen strahlen sieht.

Wie dem auch sei: Nicht gegen die Dinge zu Handeln, sondern mit ihnen – und daher völlig ohne Gewalt auszukommen -, auch das scheint sich auf eine Art Dämon berufen zu können. Allerdings auf einen wirklich sehr speziellen.

Das Motto ist dann so in etwa: „Ich hab gottverdammtnochmal NICHT DIE GERINGSTE Ahnung, was hier gerade richtig ist. Aber ich bin mir absolut sicher, dass DAS und JENES keine guten Ideen sind!“

Unsicherheit aushalten. Und aus der Unsicherheit, aus der Aporie heraus, aus dem Nicht-Wissen dem Neuen dabei zusehen, wie es plötzlich zart und vorsichtig aus der Erde spitzelt. Das gilt auch für: Neuartige Handlungsmöglichkeiten.

Werbeanzeigen